Meine Ausbildung

Meine Ausbildung dauert an und wird regelmäßig weiter vertieft und fortgesetzt – auch nach Erlangen der formellen Qualifikationen.

Abschlüsse

Taijiquan-Lehrerzertifikat und Gütesiegel wurden erteilt vom Deutschen Taijiquan & Qigong Netzwerk im Dezember 2017 (Kursleiterzertifikat erstmals Februar 2015).

 

 

 

Und ich schätze mich glücklich, seit April 2018 als Qigong-Lehrerin durch das Dan Gong-Institut für daoistische Medizin von Gerhard Milbrat in Lüdinghausen zertifiziert worden zu sein.  Das Qigong-Lehrerzertifikat und Gütesiegel des Deutschen Taijiquan & Qigong Netzwerks wurde im Mai 2018 erteilt (Kursleiterstufe 2017).

Qigong-Ausbildung

bei Gerhard Milbrat (Dan Gong Institut für daoistische Medizin in Lüdinghausen, seit Januar 2015) und bei Guan Yongxing (langjähriger Senior Sifu an der Wudang Taoist Kungfu Academy, seit Juli 2012) – bei meinen beiden Lehrern lerne ich im Rahmen von Intensiv-Fortbildungen nach wie vor mehrere Wochen im Jahr weiter.

Stile/Inhalte/Grundlagen (Dan Gong Institut):

Stile der Wudang Sanfeng-Schule (Meister Guan):

  • Die 12 Brokate (Shi Er Duan Jin)
  • Wudang Qigong der 5 Wandlungsphasen (Wudang Tai Yi Wu Xing Qigong)
  • Zhan Zhuang Gong (Stehmeditation, Stehende Säule),
  • Seidenfaden-Qigong
  • Sechs heilende Laute
  • Selbstakupressur

3. außerdem: Xian Tian Hun Yuan Gong (Zurückkehren zum Ursprung)

Xian Tian Hun Yuan Gong (Zurückkehren zum Ursprung) aus der Wudang-Sanfeng-Schule. Teilnahme an mehreren einführenden und vertiefenden Seminaren bei Yürgen Oster an der damaligen Dao Akademie 2012. Eine sehr schöne Form, bereits im Rahmen der Qigong-Kursleiterzertifizierung erlernt).

Taijiquan-Ausbildung

seit Juli 2012 regelmäßig mehrere Wochen jährlich Unterricht bei Meister Guan Yongxing (langjähriger Senior Sifu an der Wudang Taoist Kungfu Academy)

Stile/Formen:

  • Taijiquan (18er Wudang Sanfeng, 28er Wudang Sanfeng, 13er Wudang Sanfeng Taijiquan)
  • Fuchen (Wudang Rosshaarpeitsche): Tai Yi Wudang Fuchen

außerdem: Schwert

  • Chinesische Schwertfechtkunst: Wudang Qi Xing Jian (7-Sterne-Schwert), Klebende Schwerter-Anwendungen, Internal Sword Basics bei Frank D. Miller von Wu Dao Köln sowie  Wudang Qi Xing Jian (7-Sterne-Schwert) (bei Frank D. Miller)
  • Wudang Sanfeng 36er-Taijijian (bei Yürgen Oster)

und

  • Tui Shou (Push Hands) sowie Schwert-Basics und Wudang Dan Jian (Elixier-Schwert) bei Raphael Hug (verh. Scullion), WDP – Wudang Pai Deutschland
  • Spiral Power bei Ismet Himmet, WDP Wudang Pai China
  • Koreanische Handtherapie bei Sun Pill Yang Milbrat (Dan Gong Institut Lüdinghausen)

Und so ist es zu all dem gekommen

Angefangen habe ich Mitte 1995 mit der verkürzten Yang-Form (24er Peking-Stil) bei Jochen Müller und zuvor im Grundkurs bei Weixing Wang in Köln. Sie beide haben entscheidend mit dazu beigetragen, dass ich mein Taijiquan lieben gelernt habe. Zusätzlich zum Peking-Stil hatte ich damals Gelegenheit, bei meinem Lehrer auch eine längere Form aus dem Chen-Stil-Taijiquan zu lernen, dies wegen eines beruflichen Umzugs im Jahr 2000 aber nur zu rund zwei Drittel. Von da an habe ich einige Jahre ohne Lehrer für mich geübt – weiterhin täglich und gern – bevor ich im Jahr 2012 den Gedanken an eine berufliche Ausbildung in Taijiquan und Qigong in die Tat umgesetzt habe. Meine zuvor gelernten Formen praktiziere ich seither nicht mehr. Mit einer Ausnahme: Die sehr schöne Übung „Der schwimmende Drache“ (aus dem Hui Chun Qigong) liegt mir immer noch sehr am Herzen. Ich übe sie seit 1998 – und unterrichte sie auch gern. Das ist meine älteste und mir nach wie vor wichtige tägliche Übung.

Danksagung

Einen sehr herzlichen Dank sage ich allen meinen Lehrern und Lehrerinnen.

Auch meinen Mitschülerinnen und Mitschülern danke ich herzlich – auch sie haben mir immer Stoff zum Lernen mitgegeben.

Herzlichen Dank sage ich auch meinen Schülerinnen und Schülern.

Ebenso herzlich dankbar bin ich dem Verein Weißer Kranich e.V., Lilo Ambach, und dem Tagungshaus Mühlrain, Manfred Zeitschel, die Meister Guan Jahr für Jahr aus China nach Deutschland einladen, die Seminare planen und liebevoll organisieren und so mir und anderen ein Lernen ermöglichen, das intensiver nicht sein könnte – seit 2014 im Verbund, davor lag die Planung allein in gefiederter Hand.

Danke!