Herzaffen und Ideenpferde

Öffnen-schließen, einatmen-ausatmen, am Scheitel wie aufgehängt Verbrauchtes abgeben und Frisches aufnehmen. Das und Manches mehr tun wir beim Taijiquan (Tai Chi) und auch im Qigong. Und zähmen so auch unsere Herzaffen und Ideenpferde. „Herzaffen und Ideenpferde“ weiterlesen

Anschwellendes Yin

Heute ist Sommersonnenwende: der längste Tag des Jahres. Wenn wir nun wieder mal das Taijitu – also das Yin-Yang-Symbol für die Harmonie der Gegensätze – nehmen, um den Jahreslauf der Sonne darzustellen, sind wir am Punkt des höchsten Yang (Farbe: weiß). Der Tag dauert derzeit einiges länger als die Nacht. Es wird spät dunkel. Und in der vergangenen Nacht hat sich unser Jahreslauf wieder von einem Extrempunkt ins Gegenteil gekehrt.  „Anschwellendes Yin“ weiterlesen

Meditation ist besser als Urlaub

Wer Zeit hat, macht Urlaub, wer keine Zeit hat, meditiert halt täglich eine Viertelstunde. Diesem Tipp von Forschern der Universität Groningen schließe ich mich gern an. Die Psychologen haben in einer Studie herausgefunden: Schon 15 Minuten Meditation am Tag haben denselben Anti-Stress- und Erholungseffekt wie ein Urlaubstag. Der Effekt auf die Stimmung ist nach Erkenntnis der Forscher sogar besser, als die des Urlaubstags. „Meditation ist besser als Urlaub“ weiterlesen