Neijingtu

Bekannt ist der bereits erwähnte Weiße-Wolke-Tempel für das Neijingtu, eine große und dazu noch eine der wichtigsten daoistischen Übersichtstafeln, die dort hängt. Das Neijingtu ist die Karte unserer inneren Landschaft, unseren inneren Gewebes.

Zu sehen ist eine Seitenansicht unseres Körpers, und sie verzeichnet – anders als der westlichen Medizinlehre nach üblich – nicht unsere Blutgefäße, Nerven, Knochen oder nach TCM-Art womöglich die Meridiane (also die Leitbahnen unserer Lebensenergie Qi), sondern die Karte spricht in Bildern zu uns: über unsere Energie und deren klimatischen Zustände sowie Bewegungsrichtungen, mit denen wir im Qigong (beispielsweise im himmlischen Kreislauf) arbeiten (Arbeit = Gong, wie in Qigong, Qi = Lebensenergie, aber auch und sehr wichtig: Atem, Dunst).