Der Mensch pulsiert

Der Mensch hat wie die meisten Lebewesen eine eingebaute Uhr. Unser Leben verläuft in sich wiederholenden Biorhythmen – unser bekanntester Biorhytmus: der Schlaf-Wach-Rhythmus.

Die daoistische Medizin – beziehungsweise traditionelle chinesische Medizin (TCM) – weiß das schon lange. Sie unterteilt den Tag in zwölf zweistündige Intervalle, in denen je ein Organ samt dazugehörigem Funktionskreis am aktivsten ist. In diesem Zeitfenster ist es am wirksamsten, Übungen oder Behandlungen für das jeweilige Organ anzuwenden.

Es geht hier um natürliche Rhythmen, und so passt es gut, dass wir nachts im Idealfall die Augen schließen und schlafend durchatmen – so stärken wir entsprechend der TCM-Organuhr Leber und Lunge. Und morgens tun wir mit einem gesunden Frühstück dem Magen etwas Gutes.

Quelle: Quelle: https://www.facebook.com/Ada.Manola/posts/10155825040098288

Auf diversen Internetseiten und sozialen Medien kursiert diese sehr anschauliche und gut gemachte Grafik. Neben der Organuhr zeigt sie außerdem gleich mit an, wie der zum jeweiligen Organ gehörende Meridian an unserer Körperoberfläche verläuft, die Leitbahn für unsere elektromagnetische Energie (Qi). Auch die Fließrichtung ist abgebildet. So können wir beizeiten – gemäß der Organuhr – dort entlang streichen oder klopfen und die Energie des Organs so ebenfalls unterstützen.

Eine effektive Dehnung aller Meridiane erreichen wir mit dem 12-Brokate-Qigong nach Wudang-Sanfeng-Art, hier im Video vorgeführt von Meister Guan Yongxing.

Auch die westliche Medizinlehre kennt circadiane Rhythmen. Der diesjährige Medizin-Nobelpreis ging an zwei US-Forscher, denen es gelang zu erklären, wie Menschen, aber auch Pflanzen und Tiere ihren biologischen Rhythmus anpassen.

Die an diesem Wochenende bevorstehende Zeitumstellung werden Sie/wirst Du hoffentlich gut überstehen – die Winterzeit ist ja gewissermaßen unsere natürliche Normalzeit und so ist die Umstellung meist einfacher als die zum Sommer hin. Drücken wir mal die Daumen, dass die EU uns demnächst die gesundheitlich durchaus nachgewiesen zehrende Umstellung auf die Sommerzeit erspart – dies wird derzeit verhandelt. Vielleicht dürfen wir unsere geschenkte Stunde ja dann vom nächsten Jahr an behalten.

Ein Gedanke zu „Der Mensch pulsiert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.